Home

Responsible Science

Mit der Gesellschaft im Dialog

Michael Dawes CC BY-NC 2.0 (Bild wurde bearbeitet)

Ist auch Ihr Ziel, aktuelle Herausforderungen effektiver und im Einklang mit den Werten, Erwartungen und Bedürfnissen der Gesellschaft zu bewältigen? Ist Ihnen wichtig, die Zivilgesellschaft aktiv in Forschungs- und Innovationsprozesse einzubinden und die Ergebnisse zurückzuführen? Dann werden Sie mit Ihrer Einrichtung Teil der österreichischen "Allianz für Responsible Science".

 

Seitens der Europäischen Kommission gewinnt das Konzept "Responsible Science" als neuer Orientierungsrahmen für Forschung und Forschungsförderung zusehends an Bedeutung und wurde u. a. in das aktuelle Forschungsrahmenprogramm „Horizont 2020“ integriert. Auch Österreich hat Responsible Science als wichtiges Element in den „Aktionsplan für einen wettbewerbsfähigen Forschungsraum“ des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) aufgenommen. Einer der ersten daraus abgeleiteten Schritte ist die Gründung einer Allianz für Responsible Science, der sich bereits zahlreiche Institutionen aus Wissenschaft, Forschung, Bildung und Praxis angeschlossen haben.

Der Startschuss für die Allianz fiel bei einer feierlichen Veranstaltung am 17. Juni 2015 mit der Unterzeichnung des Memorandums of Unterstanding.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie in der Broschüre des BMWFW  "Responsible Science - mit der Gesellschaft im Dialog".

 

 

> Die Erstunterzeichner des Memorandums of Understanding
  •     Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
  •     Österreichische Universitätenkonferenz
  •     Österreichische Fachhochschul-Konferenz
  •     Österreichische Akademie der Wissenschaften
  •     Ludwig Boltzmann Gesellschaft
  •     Wissenschaftsfonds FWF
  •     AIT Austrian Institute of Technology
  •     Naturhistorisches Museum Wien
  •     Österreichische Austauschdienst GmbH
  •     INNOC – Österreichische Gesellschaft für innovative Computerwissenschaften
  •     Bundes-Blindenerziehungsinstitut
  •     Rotes Kreuz
  •     naturschutzbund

 

 

> Weitere Mitglieder der Allianz für Responsible Science
  •     Universität für Bodenkultur Wien
  •     Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
  •     Zentrum für soziale Innovation
  •     Umweltdachverband
  •     CeMM - Research Center for Molecular Medicine of the Austrian Academy of Sciences
  •     IMC Fachhochschule Krems
  •     Umweltbundesamt
  •     ZOOM Kindermuseum
  •     Institut für Höhere Studien
  •     Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
  •     Fachhochschule St. Pölten
  •     Gymnasium Rahlgasse
  •     JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH
  •     ACIB - Austrian Centre of Industrial Biotechnology
  •     Demokratiezentrum Wien
  •     Donau-Universität Krems
  •     FH Technikum Wien
  •     Rudolfinerhaus Privatklinik GmbH
  •     Wissenschaftsladen Wien
  •     KinderUniGraz
  •     Essl Foundation
  •     Regional Centre of Expertise in Education for Sustainable Development (RCE Vienna)
  •     Lauder Business School
  •     Veterinärmedizinische Universität Wien


Die Partnerinstitutionen treten nun gemeinsam in einen Kommunikations- und Entwicklungsprozess ein, der die Weiterentwicklung von Responsible Science antreiben soll.

Was bedeutet Responsible Science?

Responsible Science bindet die Zivilgesellschaft aktiv in Forschungs- und Innovationsprozesse ein, um aktuelle Herausforderungen effektiver und im Einklang mit den Werten, Erwartungen und Bedürfnissen der Gesellschaft bewältigen zu können. Seitens der Europäischen Kommission gewinnt das Konzept als neuer Orientierungsrahmen für Forschung und Forschungsförderung zusehends an Bedeutung und wurde u. a. in das aktuelle Forschungsrahmenprogramm „Horizont 2020“ integriert.


Auch Österreich hat Responsible Science als wichtiges Element in den „Aktionsplan für einen wettbewerbsfähigen Forschungsraum“ des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) aufgenommen. Einer der ersten daraus abgeleiteten Schritte ist die Gründung der Allianz für Responsible Science.

Werden Sie mit Ihrer Einrichtung Teil der Allianz!

Die Beteiligung an der Allianz ist für alle interessierten Einrichtungen, die Responsible Science als wichtiges Konzept für zukunftsorientiertes institutionelles Handeln im Kontext von wissenschaftlichen und künstlerischen Leistungsansprüchen und gesellschaftlichen Bedürfnissen verstehen, offen.

Falls Ihre Einrichtung an einem Beitritt interessiert ist, teilen Sie dies bitte via E-Mail an responsiblescience@oead.at den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Zentrums für Citizen Science mit. Diese werden Sie dann umgehend kontaktieren, um die notwendigen Schritte einzuleiten.


Alle weiteren Informationen finden Sie auf: http://www.responsiblescience.at/

 

 

News

Keine Artikel in dieser Ansicht.