Home

FotoQuest Austria

Die österreichische Landschaft erkunden!

 

Eine Straße, ein Wohnhaus, ein Einkaufscenter - unsere Landflächen sind einem ständigen Wandel unterzogen. Doch welchen Einfluss haben diese Veränderungen auf die Umwelt? Kommt es z. B. zu erhöhter Überschwemmungsgefahr? Um dies zu erforschen, brauchen Wissenschafter/innen Informationen über die aktuelle Bodennutzung in Österreich. Schülerinnen und Schüler, aber auch alle anderen interessierten Gruppen oder Einzelpersonen konnten das Forschungsteam dabei unterstützen!

 


Wissenschaftsbereich:
Erdbeobachtung

Ort: ortsunabhängig
Ausstattung für Citizen Scientists: Smartphone (iPhone, Android) oder Tablet (iPad, Android) und FotoQuest-App
Tätigkeiten der Citizen Scientists: messen, beobachten, fotografieren
Zielgruppe: Einzelpersonen - Schüler/innen, Jugendliche, Erwachsene, Vereinsmitglieder uvm.
Zeitraum zum Mitforschen: 1. April - 30. September 2016

Bewertungszeiträume: wöchentlich

Infos zum Mitforschen

 

Wer hat bei diesem Projekt mitgeforscht?

76 Einzelpersonen haben im Rahmen des Citizen Science Awards 2016 an diesem Projekt mitgearbeitet!

Die Siegerinnen und Sieger des Projekts "FotoQuest Austria"

1. Platz (Einzelperson): Catalin Rusnac (NÖ)
Zweite Person von links
2. Platz (Einzelperson): Joachim Krysl (Stmk)
Am Bild rechts
3. Platz (Einzelperson): Andreas Stemberger (NÖ)
Zweite Person von links

Was wurde erforscht?

Jeden Tag werden in Österreich 190.000 m² Land in Geschäfts-, Wohn-, Freizeit- und Verkehrsflächen umgewandelt. Dabei müssen fruchtbare Böden, Artenvielfalt und natürliche CO2-Speicher Asphalt und Beton weichen. Außerdem steigt durch die zunehmende Oberflächenversiegelung die Gefahr von Überschwemmungen drastisch.
Um die Veränderungen von Landflächen und deren Auswirkungen auf die Umwelt besser nachverfolgen und verstehen zu können, fehlen der Wissenschaft bislang verlässliche, detaillierte und vollständige Daten zur aktuellen Bodennutzung.


Wie konnte man mitforschen?

Mit der FotoQuest Austria App konnten Citizen Scientists zu Wissenschafterinnen und Wissenschaftern werden und Österreichs Natur schützen, indem sie Orte erkundeten und so für die Wissenschaft wertvolle Daten sammelten. Die App navigierte Citizen Scientists zu den noch unerkundeten Zielorten, dort wurden Fotos von der Landschaft gemacht und Informationen gesammelt, die den Forscher/innen gemeldet wurden.


Was passiert mit den Beiträgen der Citizen Scientists?

Alle gesammelten Daten (außer Privatinformationen wie E-Mail Adresse) werden nach einer Datenkontrolle für alle frei zugänglich zur Verfügung gestellt und können so von Wissenschafterinnen und Wissenschaftern auf der ganzen Welt genutzt werden, um wichtige Forschungsfragen zu beantworten.

 

Preise und wie Gewinner/innen ermittelt werden

Die Top 3 jeder Woche kommen in eine Tombola, aus der am Ende drei Personen verlost werden. Diese Gewinner/innen unterstützen mit ihren Preisen die Forschung. 

 

Kontakt

Internationales Institut für angewandte Systemanalyse (IIASA)

Earth Observation Systems (EOS)

Ansprechperson: Tobias Sturn

E-Mail: sturn@iiasa.ac.at

Webseite: www.fotoquest.at