Home

Bienenstand.at

Wie viele Bienenvölker überleben den Winter? Wie viele nicht? 

 

Von welchen Faktoren ist der Überwinterungserfolg der Bienenvölker abhängig? Wie viele Bienen überleben die Kälte nicht? Und wie lassen sich die Verluste reduzieren? Imkerinnen und Imker aus ganz Österreich sind eingeladen, ihre Betriebsweise und die Überwinterungserfolge ihrer Bienenvölker an das Forschungsteam der Uni Graz zu übermitteln. Mithilfe dieser Daten kann das Forschungsteam der Uni Graz Best-Practice Methoden der Bienenhaltung identifizieren.

 

Ein Projekt für Imkerinnen und Imker aus ganz Österreich. 

Zeitraum zum Mitforschen: ab sofort bis 31. Mai 2017

 

Wissenschaftsbereich: Naturwissenschaft

Ausstattung der Citizen Scientists: Bienenvölker

Tätigkeiten der Citizen Scientists: Ideen einbringen und messen 

Infos zum Mitforschen

Was wird erforscht?

In Österreich werden etwa 370.000 Völker der Honigbiene von 25.000 Imkereien betreut. Jeden Winter stirbt ein unterschiedlich hoher Anteil dieser Völker ab. Die Forscher/innen des Instituts für Zoologie der Uni Graz möchten wissen, wie viele Völker betroffen sind, welche Risikofaktoren es gibt und wie sich diese Völkerverluste reduzieren lassen.

 

Wie kann man mitforschen?

Imkerinnen und Imker, Ortsvereine und Landesverbände sind eingeladen, sich an der Untersuchung zu beteiligen und mit der Übermittlung von Angaben zu ihrer Betriebsweise und des Überwinterungserfolgs ihrer Bienenvölker zum Erhalt der Honigbienenpopulation in Österreich beizutragen. Citizen Scientists können sich in der Datenbank auf www.bienenstand.at über die bisherigen Ergebnisse informieren, ihre eigenen Auswertungen tätigen und diese auch über soziale Netzwerke teilen. 

 

Was passiert mit den Beiträgen der Citizen Scientists?

Die Beiträge der Imkerinnen und Imker werden nach international etablierten wissenschaftlichen Standards ausgewertet und in Form von wissenschaftlichen Publikationen, Presseaussendungen und natürlich auf der Projektwebseite und der Datenbank allen Interessierten zur Verfügung gestellt. Die Forschungsergebnisse tragen zu neuen Erkenntnissen über die Winterverluste von Bienenvölkern bei und sollen durch Identifikation von Best-Practice Methoden helfen, die Verluste in Zukunft zu reduzieren.

 

Wie werden Gewinner/innen ermittelt?

Die Gewinner/innen des Projekts werden im Rahmen der Festveranstaltung am 21. November 2017 mit Sachpreisen der Uni Graz ausgezeichnet. Ermittelt werden die Gewinner/innen durch eine Tombola unter allen nicht anonymen Einsendungen. Darüber hinaus erhält jene Orts- oder Bezirksgruppe mit den meisten Einsendungen einen Vortragsabend.

 

Kontakt

Karl-Franzens-Universität Graz

Institut für Zoologie

Ansprechperson: Dr. Robert Brodschneider

E-Mail: robert.brodschneider@uni-graz.at 

Webseite: bienenstand.at